Erlangen-Höchstadt — In Herzogenaurach leben mit 22 944 Menschen nach wie vor die meisten Einwohner im Landkreis. Das geht aus dem aktuellen Amtsblatt des Landratsamts hervor. Das sind sogar 26 Personen mehr als im letzten Jahr. Auf dem zweiten Platz liegt Eckental mit 14 101 Menschen (2013: 14 058) und auf dem dritten Platz Höchstadt mit 13 179 Männer und Frauen (2013: 13 162).
Die kleinsten Einwohnerzahlen haben Oberreichenbach mit 1230 Menschen, Vestenbergsgreuth mit 1492 Personen und Gremsdorf mit 1584 Bewohnern. Die Gemeinden Oberreichenbach und Gremsdorf konnten im Gegensatz zu Vestenbergsgreuth im vergangenen Jahr dennoch mehr Einwohner für sich gewinnen.
Mehr Bewohner im Vergleich zu 2013 hat außerdem Adelsdorf (7418), Großenseebach (2397), Hemhofen (5224), Heßdorf (3514), Mühlhausen (1690), Oberreichenbach (1230), Röttenbach (4653), Wachenroth (2160) und Weisendorf (6389). Einwohner einbüßen musste im vergangenen Jahr dagegen Aurachtal (2930) und Lonnerstadt (1969).
Insgesamt leben 132 455 Personen im Landkreis. Damit ist die Bevölkerung im Landkreis gewachsen, 2013 waren es 443 Menschen weniger. sam