Der Verein Hochschule Bayern hat Hochschulpräsident Michael Pötzl in den Senat der Hochschulrektoren-Konferenz (HRK) entsandt. Er vertritt dort die 17 staatlichen bayerischen Hochschulen für angewandte Wissenschaften mit ihren insgesamt 125 000 Studierenden. Der Senat umfasst 36 Mitglieder und ist neben Präsidium und Mitgliederversammlung das wichtigste Gremium der HRK. Wesentliche Aufgaben sind die Entwicklung mittel- und langfristiger Initiativen und Strategien sowie der länderübergreifende Austausch der Hochschulen. Darüber hinaus gehört Präsident Pötzl zum siebenköpfigen Sprecherkreis der deutschen Fachhochschulen (FH) bzw. Hochschulen für angewandte Wissenschaften (HaW). Die Aufgabe des Sprecherkreises ist es, auf Bundesebene die spezifischen Interessen der FHs/HaWs in Politik und Wirtschaft zu platzieren. Pötzl: "Mit dem kürzlich beschlossenen neuen Programm ,Innovative Hochschule' mit einem Gesamtvolumen von 550 Millionen Euro ist uns gemeinsam ein erster wichtiger Schritt zu Stärkung der FHs/HaWs gelungen." red