Am Donnerstag, 16. Januar 2020, tritt die Band HISS um 20 Uhr bei "Kultur unterm Dach" in den Museen im Mönchshof auf. Die Band überzeugt nicht nur musikalisch: Frontmann Stefan Hiss schafft es auch, das Publikum mit Humor und Selbstironie in seinen Bann zu ziehen. Trübsal bläst beim HISS-Konzert also niemand.

Die Band baut spielerisch und ungezwungen irische und arabische Melodien ein, würzt die Polka mit Country, Rockabillity, Latin, Walzer und Blues. Es geht hier um rasante wie zugleich hintersinnige Tonkost gleichermaßen. Zum Bandimage von Outlaws und Vagabunden gesellen sich die rabenschwarzen, ironisch-zynischen Texte der Songs. HISS sorgt auch im 20. Jahr für gute Laune und leuchtende Augen. HISS bewegt sich souverän durch das Unterholz traditioneller Musikstile. Im Januar erzählt die Band von ihren Erlebnissen auf den Meeren und in den Häfen, von der harten Arbeit an Deck und im Maschinenraum, von der Nützlichkeit des Rums, von Schiffbruch, Abschied und Heimkehr.

Karten im Vorverkauf

Beginn ist um 20 Uhr, Einlass ist ab 19 Uhr. Der Eintritt kostet im Vorverkauf 18 Euro zzgl. VVK-Gebühr, an der Abendkasse 22 Euro. Karten gibt es an der Museumskasse in den Museen im Kulmbacher Mönchshof, in der Geschäftsstelle der Bayerischen Rundschau, Kressenstein und bei OK-Ticket. Das Konzert dauert circa zweieinhalb Stunden. red