35 Kilometer Bäche und Gräben im Gebiet der Marktgemeinde ist die Diplom-Ingenieurin Kristin Hemmling vom Planungsbüro Ledermann abgelaufen, um mit kritischem Blick den Zustand der Gewässer dritter Ordnung zu prüfen. Mittlerweile hat die Landschaftsplanerin einen umfassenden Lesestoff erarbeitet und zur Beachtung abgeliefert: einen Leitfaden zur Renaturierung oder zum landschaftsgerechten Erhalt von Bächen, Gräben und Rinnsalen. Dazu gehören beiderseits der Gewässer rund 175 Hektar Auen, die benötigt werden, um die Gewässer naturgerecht einzubetten.
Nach Prüfung dieser Expertise durch das Wasserwirtschaftsamt Kronach ist der Untersuchungsbericht ein Leitfaden mit vielen Verbesserungsvorschlägen für künftiges Handeln.