Pfaffendorf — 14 Schachspieler, exakt die gleiche Anzahl wie ein Jahr zuvor an gleicher Stelle, trafen sich in Pfaffendorf, um ihren Schach-Blitzturniersieger 2015 zu ermitteln. Die größte Anzahl an Spielern stellten der Schachclub Rudendorf mit vier sowie der TV Ebern und der Schachclub Zeiler Turm mit jeweils drei. Zudem vervollständigten zwei Spieler aus Walsdorf und jeweils einer aus Coburg und Schweinfurt das Feld. Ausrichter des Blitzturnieres waren der TV Ebern und der Schachclub Rudendorf.
Nikolaus Schober, Vorsitzender der Schachabteilung des TV Ebern, zeigte sich erfreut über die Resonanz, auch wenn er von seinem eigenen Verein den einen oder anderen Spieler mehr erwünscht hätte. Er und Florian Buschbeck sorgten für die Organisation und einen reibungslosen Turnierablauf sowie für die Auswertung. Es spielte jeder gegen jeden bei einer Spielzeit von jeweils fünf Minuten pro Begegnung, sodass den Teilnehmern einiges an Konzentration, Nervenkraft und Stehvermögen abverlangt wurde.

Direkter Vergleich entscheidet

Erst nach gut dreieinhalb Stunden, eingerechnet kleinere Pausen und Brettwechsel, war "die Schlacht geschlagen". Am Ende lagen die Zeiler Gerhard Hinterleiter und Kasimir mit zehn Punkten gleichauf, doch hatte Hinterleiter den direkten Vergleich für sich entschieden und verteidigte somit seinen Vorjahrestitel. Auf dem Bronzeplatz ging es ebenfalls eng zu. Hier wiesen mit Florian Buschbeck, Wirth und Martin gleich drei Spieler neun Punkte auf. Da jeder eine Partie gegen seine Konkurrenten gewonnen hatte, entschied das Los für Wirth. Die weitere Reihenfolge: 4. Buschbeck, 5. Martin, 6. Wolfgang Messingschlager, 7. Neudecker, 8. Ullrich, 9. von Löffelholz, 10. Siggi Rümmer, 11. Müller, 12. Gerhard Bäuerlein, 13. Thomas Bäuerlein und 14. Niklas Ankenbrand (jüngster Teilnehmer mit zwölf Jahren).
Die Siegerehrung nahmen die Vorsitzenden Nikolaus Schober vom TV Ebern und Siggi Rümmer vom Schachclub Rudendorf vor. Die Teilnehmer erhielten neben einem Essen jeweils eine Flasche Wein, die drei Erstplatzierten einen Pokal. Alle waren sich einig, auch im kommenden Jahr dieses Blitzturnier abzuhalten, das allen Beteiligten viel Freude bereitet hat. di