Mit einem Vokalkonzert setzt der "Verein" Coburg am Montag seine Saison im Foyer der HUK-Coburg auf der Bertelsdorfer Höhe fort. Zu Gast ist das junge A-cappella-Sextett Sjaella. "Himmelsstimmen in der Vorweihnachtszeit" lautet das Motto das Gastspiels (Beginn: 20 Uhr).
Die Sangeskünstlerinnen kommen mit allerlei Vorschuss-Lorbeeren im Gepäck nach Coburg. "Über Sjaella zu schreiben ist schwierig - dazu einzuladen dagegen leicht", meinte ein begeisterter Veranstalter nach einem Sjaella-Konzert: "Von der hohen Kunst, ihrem absoluten Können ist paradoxerweise kaum etwas zu spüren, dabei sind ihre Fähigkeiten für Wissende ein Traum. Stattdessen ist das Erleben ihrer Ausstrahlung unmittelbar, ihre Möglichkeiten erreichen auf direktem Wege auch des Hartgesottensten Herz."


Abwechslungsreiches Programm

Sjaella - die rein weiblich besetzte Formation aus Leipzig zählt unter Kennern inzwischen zu den gefragtesten A-Cappella-Ensembles Deutschlands.
Dieser Erfolg hat freilich eine Vorgeschichte. Im Alter von zehn bis 13 Jahren begann der gemeinsame künstlerische Weg für die Freundinnen, welche seit nunmehr zwölf Jahren im In- und Ausland mit bemerkenswertem Erfolg konzertieren und trotz ihres jugendlichen Alters Preisträger mehrerer internationaler Wettbewerbe sind. Sjaella verfügt über ein breit gefächertes Repertoire von geistlicher Vokalmusik über Volkslieder bis hin zu experimentellem Jazz.
Die Zuhörer erwartet in Coburg ein abwechslungsreiches Programm mit eigens für Sjaella arrangierten Sätzen (www.sjaella.de). - Vorverkauf Buchhandlung Riemann am Markt, Restkarten an der Abendkasse. Bei freier Platzkapazität erhalten Schüler und Studenten mit Nachweis freien Eintritt. ct