Im Notfall stehen in der Weihnachtszeit Frauenhäuser und Fachberatungsstellen zur Verfügung. Geht es nicht nur um Konflikte, sondern um häusliche Gewalt, stehen die 34 speziellen staatlich geförderten Fachberatungsstellen für von häuslicher und/oder sexualisierter Gewalt betroffene Frauen, die 39 staatlich geförderten Frauenhäuser sowie das Bundeshilfetelefon "Gewalt gegen Frauen" unter der Nummer 08000/116 016 zur Verfügung. Auch via Online-Beratung unterstützen die Berater des Bundeshilfetelefons Betroffene. Die Unterstützung ist anonym, kostenlos und findet an 365 Tagen im Jahr rund um die Uhr statt. Umfassende Informationen zu häuslicher und sexualisierter Gewalt, Fragen zu Corona und Gewalt sowie Links zu Beratungs- und Hilfeangeboten in Bayern liefert die Website www.bayern-gegen-gewalt.de. Dort steht auch das bayerische Konzept zum Gewaltschutz zum Download bereit. red