Ein zeitlicher Aufwand, so die Jugendbeauftragte der Röttenbacher Wehr, den nur noch wenige Berufstätige auf sich nehmen. "Mit der Vorbildung aus dem Kinder- und Jugendbereich ist der Start bei den Aktiven einfacher."


Nur wenige bleiben übrig

Trotzdem bleiben für den Rettungsdienst nur wenige helfende Hände. "Von meinem Ausbildungsjahrgang bin nur ich übrig geblieben."
Kein Einzelfall - weshalb der Feuerwehrverband verstärkt auf Mitgliederwerbung setzt. Unter dem Motto "Stell Dir vor Du drückst den Feuermelder und alle drücken sich" weist man auf die Bedeutung der Floriansjünger hin.
Die letzten Spendenschecks über insgesamt 5000 Euro bekamen nun die kleinen Feuerwehrkameraden aus Adelsdorf, Aisch, Hemhofen, Neuhaus, Röttenbach und Zeckern. Am Rande der dazu im Röttenbacher Feuerwehrgerätehaus ausgerichteten Veranstaltung stellte die heimische Jugendgruppe ihr Können unter Beweis - und erntete viel Applaus. ez