Sonderspende an die Feuerwehr einstimmig befürwortet. Die Idee dazu stammte von den Sparkassen-Direktoren Reinhard Lugschi und Thomas Pickel. "Als Vater und Opa wissen wir, dass es nicht einfach ist, Kinder und Jugendliche bei der Stange zu halten. Da braucht es Ausdauer und ein attraktives Programm", betont Reinhard Lugschi.
Eine Sicht, die auch Kreisbrandrat Matthias Rocca vertritt. "Wir stehen in Konkurrenz zu vielen anderen Freizeitangeboten. Neben der Vorbereitung auf den aktiven Feuerwehrdienst stehen viele weitere Aktivitäten auf dem Programm. Dazu zählen Zeltlager und Ausflüge ebenso wie kleine Dinge." Dazu zählt Rocca beispielsweise Grillfeste oder gemeinsames Eisessen. Diesen Aufwand betreiben die Freiwilligen Feuerwehren freilich nicht ohne Grund. "Allein die Grundausbildung dauert etwa 120 Stunden", erläutert Lena Warter.