Vor kurzem fand die Aufstellungsversammlung der Dorfliste Kleinsteinach für die Kommunalwahl 2020 statt. 46 Bürger bestimmten die Kandidaten der Dorfliste Kleinsteinach. Im Vorfeld war es dem Team um Zweite Bürgermeisterin Elke Heusinger und die Gemeinderäte Siegfried Sauerteig und Helmut Krug gelungen, ein starkes Bewerberfeld aufzustellen. Stolz ist man hier auf die Jugend.

Elke Heusinger erläuterte eingangs den Ablauf. Bei den Wahlgängen wurden die zwölf vorgeschlagenen Personen als Kandidaten für die Dorfliste Kleinsteinach bestätigt. Dann wurde durch elf einzelne Wahlgänge ihre Reihenfolge auf den Listenplätzen basisdemokratisch bestimmt. Abschließend entschied die Versammlung, jeden Kandidaten in zweifacher Nennung auf dem Wahlvorschlag aufzulisten.

Elke Heusinger, André Eichwein und Uli Schuhmann informierten ferner über den Ablauf und grundsätzliche Regeln der Kommunalwahl. Die Dorfliste Kleinsteinach hofft durch die Mischung aus Frauen und Männern sowie erfahrenen und neuen Kandidaten ein gutes Ergebnis zu erzielen. Die Kandidaten der Dorfliste sind André Eichwein, Uli Schuhmann, Sabine Rieger, Christoph Lindner, Elke Heusinger, Nico Rieger, Helmut Krug, Marco Hanf, Karin Wirsching, Siegfried Sauerteig, Stefan Rothmann und Dustin Zschocke.

Bereits im Oktober ist Elke Heusinger offiziell zur Kandidatin für die Bürgermeisterwahl nominiert worden. Sie tritt damit gegen den Amtsinhaber Bernd Fischer (CSU) an. Die beiden versprachen sich einen fairen Wahlkampf. Für die Riedbacher Bürgermeisterkandidatur gründete Elke Heusinger als eigene Unterstützerliste die Liste "Gemeinsam Zukunft Riedbach". Die 50 Unterstützerunterschriften legt sie bei der Verwaltungsgemeinschaft Riedbach demnächst vor, wie zu erfahren war.

Die 50-Jährige, die aus Niederbayern stammt, ist mittlerweile elf Jahre im Gemeinderat und recht erfolgreich. Zusammen mit Georg Lindnder kümmerte sie sich um die Einrichtung des Kleinsteinacher Dorfladens. Sie freut sich, dass sie im Gemeinderat wichtige Projekte wie Modernisierungen an den Dorfplätzen Kreuzthal und Kleinmünster, Neugestaltung von Straßen in Humprechtshausen, das Kleinsteinacher Museum "Jüdische Lebenswege" und in Mechenried das Mehrgenerationenhaus G3 mit auf den Weg bringen konnte. Die Mutter von zwei Söhnen und einer Tochter sieht ihre Kinder und den Ehemann bei ihrer Bürgermeisterkandidatur hinter sich. Eines ihrer Ziele ist der geplante Radweg von Kleinsteinach nach Mechenried. Heusinger ist aktiv bei Feuerwehr, Kindergarten, Dorfladen, FC und in der katholischen Kirchenverwaltung; ferner betreut sie seit elf Jahren das Riedbacher Ferienprogramm. kra