Rechten Hetzern die rote Karte zeigen - oder die "Gelbe Hand": Auszubildende, die sich im Kreis Kulmbach gegen Rassismus und für ein faires Miteinander im Job engagieren, sind preisverdächtig. Sie können den "Anti-Diskriminierungs-Preis", der bundesweit ausgelobt ist, in den Kreis Kulmbach holen. Darauf weist die IG BAU hin und startet einen "Last Call": Noch bis 15. Januar (Einsendeschluss) können Azubis und Berufsschüler am Wettbewerb "Gelbe Hand - Mach meinen Kumpel nicht an!" teilnehmen.


"Das Normalste der Welt"

"Ob Straßenaktion oder Betriebskampagne, Videoreportage oder Azubi-Facebook-Seite - Zivilcourage am Arbeitsplatz ist gefragt", sagt Gerald Nicklas.