Den Rechenschaftsbericht für das Jahr 2016 erläuterte Kämmerer Jörg Hausam den Heßdorfer Gemeinderäten in ihrer jüngsten Sitzung. So hatte der Haushaltsplan 2016 ein Volumen von 9,8 Millionen Euro, der Jahresabschluss liegt bei 9,5 Millionen Euro.
Wie der Kämmerer erklärte, sei das Volumen des Verwaltungshaushalts von geplanten 6,06 Millionen Euro auf 6,5 Millionen Euro gestiegen, es konnten aber sowohl die laufenden Ausgaben bestritten als auch ein Überschuss in Höhe von 1,6 Millionen Euro erwirtschaftet und dem Vermögenshaushalt zugeführt werden.


Alle Aufgaben erfüllt

Der Vermögenshaushalt 2016 hatte ein Volumen von 3,7 Millionen Euro. Die Jahresrechnung 2016 schließt im Vermögenshaushalt mit 3,03 Millionen Euro ab. "Der Vermögenshaushalt ist ausgeglichen; es konnten dabei sowohl die anstehenden Aufgaben erfüllt sowie durch eine Zuführung von 1,7 Millionen Euro die allgemeine Rücklage vergrößert werden", erklärte Hausam.
Die nicht gedeckten Haushaltsüberschreitungen begründete der Kämmerer im Wesentlichen mit unvorhersehbaren, meist einmaligen Effekten oder aber mit zum Teil zu niedrig kalkulierten Ansätzen aus der Vergangenheit, die in der Finanzplanung angepasst wurden. Der Gemeinderat billigte die Jahresrechnung und genehmigte die Haushaltsüberschreitungen. sae