Völlig chancenlos war der TSV Lahm in der Kegel-Regionalliga gegen das Spitzenteam aus Versbach. Die Gäste überzeugten mit einem starken Gesamtergebnis (3041:3130). Die Damen des TSV Lahm unterlagen mit einer schwachen Leistung im Derby deutlich beim TTC Gestungshausen, die Reserve des Baur SV hatte beim SK Vorbach verdient das Nachsehen.


Regionalliga Ofr./Ufr. Männer

TSV Lahm -
SKV Versbach 1:7

In den Startpaarungen gerieten die Gastgeber mit zwei Satzpunkten in Rückstand. Aushilfsspieler Ulf Böhm (495/158) holte mit 110, 134, 121 und 130 Holz gegen Leibold (504/164), der 131, 121, 130 und 122 Holz spielte, zwar 2:2 Satzpunkte, doch der Punkt ging an die Gäste. Sein Partner Edwin Zang (499/156) unterlag mit 130, 121, 120 und 128 Kegeln gegen Lala (523/166), der 122, 123, 142 und 136 erzielte.
Die Entscheidung fiel in der Mittelgruppe, denn die Gäste erhöhten ihren Vorspurg auf 4 Mannschaftspunkte und hatten zudem noch 88 Holz auf der Habenseite. Tobias Böhm (90/143) erkämpfte sich mit 129, 108, 137 und 116 Holz zwei Satzpunkte, doch der Mannschaftspunkt ging mit 131, 141, 123 und 114 Kegel an Wagenbrenner (509/166). Daniel Stang (501/150) verlor bei 119, 121, 123 und 138 Holz gegen Marco Kreß (537/19), der 147, 131, 128 und 131 Kegel fällte.
In den Schlussduellen unterlag Hilmar Zang (508/163) mit 117, 132, 133 und 126 Kegeln gegen Stefan Koljaja (516/181), der 137, 135, 121 und 123 Holz spielte. Der Tagesbeste Steffen Engelhardt (548/186), der 148, 137, 127 und 136 Kegel spielte, trennte sich mit einem 2:2 von Ziegler (541/181).


Regionalliga Ofr./Ufr. Frauen

TTC Gestungshausen -
TSV Lahm 7:1

Mit einer schwachen Leistung (2983:2810) hatten die Lahmer Damen im Derby beim TTC Gestungshausen keine Chance. Die Gastgeberinnen waren den Gästen in allen Belangen klar überlegen und hatten nur gegen die Tagesbeste Marina Vondran das Nachsehen. Deshalb sah es nach den Startpaarungen bei 1:1 MP und 12 Holz Rückstand noch gut für die Gäste aus. Natalie Müller (430/114) verlor gegen Tanja Steiner (514/156) mit 0:4, während die Tagesbeste Marina Vondran (534/180) mit 4:0 gegen Barbara Langbein (462/136) dominierte. In der Mittelgruppe reifte die Entscheidung heran, denn da gerieten die Gäste mit 1:3 MP und 146 Holz in Rückstand. Katharina Spindler (449/135) unterlag deutlich mit 0:4 SP gegen Elke Kestel (525/178) und auch Sandra Schmitzker (444/143) zog gegen Julia Stephan (502/162) den Kürzeren. In den Schlussduellen bemühten sich die TSV-Damen erfolglos um Resultatsverbesserung. Anja Thomas (472/135) trennte sich von Marion Sterz (487/144) 2:2, während Sabine Kochmann (481/149) gegen Lange (493/149) unterlag.


Bezirksliga Ofr. Männer

SK Vorbach -
BSV Burgkunstadt II 6,5:1,5

Die Hoffnungen der Schuhstädter auf Wiederholung des Vorsaisonergebnisses (2:6) erfüllten sich nicht, denn die Gastgeber boten eine geschlossene Mannschaftsleistung und siegten verdient. In den Startpaarungen verlor Schmidt (512) gegen Kraus (536) und Reul (513) zog gegen Reiß (523) den Kürzeren. Die Gastgeber erhöhten in der Mittelgruppe ihren Vorsprung auf 4:0 MP. Knorr (527) unterlag gegen E. Kausler (549) und Zeitler (484) hatte gegen Sendlbeck (547) klar das Nachsehen. In den Schlussduellen holte Lutter (534) gegen Kausler (534) den halben MP und K. Naujoks (527) gewann gegen Dörig (503), doch an der klaren Niederlage änderte sich nichts mehr.


Bezirksliga A West Männer

Von den vier punktgleich führenden Mannschaften konnte nur der SKC Siemau das Spitzenspiel bei Gut Holz Michelau (1:5, 1992:2029) für sich entscheiden. Überraschend deutlich unterlag der SKC Staffelstein II beim TSV Lahm II (6:0, 1961:1900) und auch Gut Holz Scheuerfeld kam bei der TSG 2005 Bamberg böse unter die Räder. Aufsteiger TSV Ebermannstadt zahlt gegen den SKK Bischberg weiterhin Lehrgeld.


Bezirksliga A West Frauen

Der SKC Seußling, dessen Spiel gegen Trunstadt verlegt wurde, steht weiterhin ungeschlagen an der Tabellenspitze. Verfolger Bad Rodach behielt knapp gegen SKC 67 Eggolsheim III die Oberhand. Die SG 1306 Bamberg gewann deutlich beim SV Memmelsdorf. Einen knappen Sieg erzielte der SKK Bischberg II beim TSV Bertelsdorf, während der TSV Lahm II ebenso knapp gegen den SKC Siemau unterlag (2:4, 1829:1879).


Bezirksliga B West Männer

Weiterhin bleibt Links Vorbei Bad Rodach ungeschlagen an der Spitze nach dem überzeugenden Heimsieg gegen den TSV Bertelsdorf. Auch Verfolger SKC Gemütlichkeit Buch behielt klar bei Gemütlichkeit Weidhausen die Oberhand (1:5, 1921:1956). Einen sicheren 5:1-Erfolg gegen den KC Jahn Großwalbur erzielte der FC Lichtenfels (5:1, 2003:1935), die dabei einen neuen Bahnrekord verbuchten. Ebenfalls klar siegte der SKC Großheirath im Derby gegen den ESV Lichtenfels (5:1, 2052:1978). Den ersten Sieg holte CT Post Franken Coburg II gegen den SKC Olympia Großwalbur. lipp