Hallstadt — Die Tennisherren 55 des TC Hallstadt sind als Bayernliga-Meister wieder in die Regionalliga aufgestiegen. Nach dem unglücklichen Abstieg im Vorjahr aus der Regionalliga, zurückzuführen auf viel Verletzungspech, wollten es die TCH-Routiniers nochmals wissen.
Mit allen wieder genesenen Akteuren und Neuzugang Lothar Pfeifer wurden gleich im ersten Spiel gegen die TG Kitzingen (21:0) die Weichen in Richtung Wiederaufstieg gestellt. Mit etwas Glück gelang der Sieg beim hartnäckigsten Verfolger in Gaukönigshofen (11:10), als die Partie erst durch zwei knapp gewonnene Match-Tiebreaks entschieden wurde. Die restlichen Spiele bei Flügelrad Nürnberg (14:7), gegen TP Lichtenfels (16:5), Schönbusch Aschaffenburg (17:4), in Neutraubling (21:0) und gegen Gunzenhausen (14:7) zeigten die Dominanz des Hallstadter Teams in der Bayernliga Nord.
Mit ausschlaggebend für den Wiederaufstieg in Deutschlands höchste Spielklasse war neben dem enormen Trainingsfleiß und dem Zusammenhalt in der Mannschaft auch die Tatsache, dass alle eingesetzten Spieler diesmal von Verletzungen verschont blieben. Nun will sich das Team um Spielführer Kurt Krämer punktuell verstärken. gh