Haßfurt — Die Tennis-Damenmannschaft des TC Haßfurt musste über die komplette Saison an allen sechs Spieltagen ersatzgeschwächt aufschlagen. Der Abstieg aus der Bezirksklasse 1 war so nicht zu verhindern.
Zum Saisonfinale kam der Vizemeister TC RW Kissingen, der sich keinen Matchpunkt abnehmen ließ und mit 21:0 gewann, wobei alle drei Doppelmatches kampflos an den Gast gingen. Ihre Einzel verloren Katinka Achcenich mit 2:6 und 1:6, Anna-Lena Münchmeier mit 5:7 und 3:6, Julia Jäger mit 1:6 und 0:6, Iris-Ramona Tasch mit 1:6 und 1:6, Marisa Hußlein mit 5:7 und 2:6 sowie Melanie Schäfer mit 2:6 und 1:6 jeweils glatt in zwei Sätzen.
Die Herren 50 des TCH (Kreisklasse 1) gewannen beim SV Stammheim mit 17:4 und wurden Vizemeister. Im Spitzeneinzel setzte sich Georg Wagenhäuser verdient mit 4:6, 6:4 und 10:4 durch. Johannes Schneider (6:4, 6:0) holte den sechsten Sieg in Folge. Erich Schäfer verlor dagegen 0:6, 0:6, doch Gerhard Kutschera beendete mit 6:1, 6:1 seine Saison ohne Niederlage. Bernd Rübig ärgerte sich über sein knappes Ergebnis mit 4:6, 6:3 und 5:10, Karl Seitz gewann ohne Probleme 6:0, 6:0.
Alle drei Doppel gingen klar an die Haßfurter Wagenhäuser/Schäfer (6:3, 6:0), Kutschera/Schneider 6:4, 6:2) und Rübig/Seitz (6:3, 6:0). rr