Die SpVgg Heroldsbach hat in der 2. Tischtennis-Bezirksliga-West zwei Siege eingefahren und ist vorerst auf Platz 3 gesprungen. Jahn Forchheim muss sich dagegen nach unten orientieren.

SpVgg Jahn Forchheim -
SpVgg Heroldsbach 3:9
Die Gäste ließen den Jahn nicht ins Spiel kommen und brachten einen nicht gefährdeten 9:3 Sieg mit nach Heroldsbach. Lediglich der Forchheimer Spitzenspieler Michael Schürr verbuchte zwei Einzelsiege und einen Erfolg im Doppel mit Walter Weiß. Der Sieg der Hirtenbachtaler fiel allerdings etwas zu hoch aus. Durch diese Niederlage rutscht der Jahn auf einen direkten Abstiegsplatz.

SpVgg Heroldsbach -
TTC Rödental 9:6
Die Gäste aus dem Coburger Land wollten in Heroldsbach ihren 9:3-Hinrundensieg wiederholen. Beinahe gelang das, denn der TTC ging überraschend mit 6:2 in Führung. Doch die Hausherren gaben nicht auf, holten einen Einzelsieg nach dem anderen und erkämpften einen nicht mehr erwarteten Gesamtsieg, so dass Heroldsbach wieder zur Spitzengruppe gehört. Beste Spieler des Hirtenbachteams waren die Nummer 1, Jürgen Bögelein, und Kapitän Heiko Patz, die ihre beiden Einzel gewannen.


Patz holt die wichtigen Punkte

Im Doppel waren Bögelein (mit Harald Flutschka) und Patz (mit Johannes Kugler) allerdings leer ausgegangen. Nur das Duo Benjamin Prade/Peter Büttner steuerte einen Zähler zum 2:6-Zwischenstand bei, ehe Patz mit einem 3:1 die Wende einleutete. Auch der entscheidende Punkt zum 9:6 war dem Kapitän vorbehalten. rjg