Knapp mit 1:0 haben sich die Fußballer des Traditionsvereins 1. FC Haßfurt im Stadion an der Flutbrücke zum Saisonauftakt in der Kreisliga Schweinfurt 2 gegen den Aufsteiger VfR Hermannsberg durchgesetzt. Die Spfr. Unterhohenried spielten 3:3 gegen den TSV Aidhausen. Eine überzeugende Vorstellung gelang dem SV Hofheim mit dem 3:0 gegen die SG Franken 06 Sennfeld. Glatt mit 2:0 bezwang auch der TV Königsberg die SG Eltmann. 1:1 endete die Partie zwischen dem SV Ebelsbach und der SG Stadtlauringen/Ballingshausen. 1. FC Haßfurt - VfR Hermannsberg 1:0

Die Haßfurter konnten sich in der ersten Halbzeit nicht so recht in Szene setzen, denn Hermannsberg hielt voll dagegen und war vor dem Tor immer gefährlich. Nach dem Wechsel wurde das Spiel noch feuriger, denn die Haßfurter kamen mit einer anderen Einstellung aus den Kabinen und gingen in der 47. Minute durch Rambacher in Führung. Die Hermannsberger drückten auf den Ausgleich, doch mussten sie auf die gefährlichen Konter der Platzherren achten. Auch als der VfR in der Endphase voll aufmachte, stand die Abwehr des 1. FC sicher. Jahn Schweinfurt - SG Prappach 3:2

Die Prappacher hatten in Schweinfurt einen Start nach Maß. Sie gingen in der 9. Minute durch Winzig mit 0:1 nach vorne. Doch Schweinfurt erholte sich schnell wieder und begann einen Sturmlauf, der mit dem 1:1 in der 33. Minute durch Bauer belohnt wurde. Nach dem Wechsel bot sich das gleiche Bild, denn schon in der 47. Minute ging Prappach durch einen Elfmeter von Derra mit 1:2 nach vorne, doch in der Schlussphase wurde der Jahn immer besser und glich durch Bayat in der 77. Minute zum 2:2 aus. Krug besorgte doch noch den Sieg mit dem 3:2 in der 87. Minute. Spfr. Unterhohenried - TSV Aidhausen 3:3

Die Spfr. Unterhohenried legten los wie die Feuerwehr und kamen schon in der 1. Minute durch Häußinger zum 1:0. In der 25. Minute erhöhte Decker auf 2:0. Mit dem 3:0 durch Krapf, dem ein Eigentor in der 35. Minute unterlief, ging es in die Kabinen. Nach dem Wechsel spielte nur noch Aidhausen. Der TSV kam durch Burger in der 51. Minute auf 3:1 heran, die derselbe Spieler in der 58. Minute auch noch zum 3:2 nutzte. In der Schlussphase unterlief Albert auf der anderen Seite auch ein Eigentor, und dies führte zum Ausgleich in der 69. Minute. In der 92. Minute sah der Unterhohenrieder Kinere isch die Gelb-Rote Karte. TV Königsberg - SG Eltmann 2:0

Nach der knappen Rettung in der letzten Saison meldete sich der TV Königsberg glanzvoll zurück. Der TVK überzeugte voll. Der Hausherr spielte vor allem in der ersten Halbzeit einen guten Fußball und ging auch durch Frazier in der 9. Minute verdient in Führung. Davon erholte sich die SG Eltmann nicht so schnell. In der 25. Minute stand es durch Lediger auch schon 2:0. Nach dem Wechsel war zu erwarten, dass die Eltmanner kommen würden, doch davon war die SGE weit entfernt, so dass Königsberg den Sieg sicher nach Hause brachte. SV Ebelsbach - SG Stadtlauringen 1:1

Die Ebelsbacher legten einen schnellen Start hin. Schon in der 7. Minute verwandelte Eleby einen Elfmeter sicher zum 1:0. Auch in der Folgezeit war der SVE immer wieder am Drücker, doch musste er auf die Konter der Stadtlauringer achten, denn diese waren immer wieder gefährlich. So blieb die Partie spannend. Stadtlauringen wurde immer stärker und drängte Ebelsbach in die Abwehr. In der 86. Minute wurde der Gast belohnt, denn Zimmermann gelang in der 86. Minute der verdiente Ausgleich. SV Hofheim - SG Franken 06 Sennfeld 3:0

Die Hofheimer übernahmen sofort das Kommando, wussten jedoch lange kein Kapital aus ihrer optischen Überlegenheit zu schlagen. Der SVH erspielte sich gut Möglichkeiten, doch wurden diese teils leichtfertig vergeben oder es fehlte das Glück im Abschluss. So konnten die Gäste bis eine Viertelstunde vor Schluss ihr Tor sauber halten. Erst als sie Schraud in der 71. Minute per "Ampelkarte" verloren hatten, hielten sie dem Druck der Hausherren nicht mehr stand. Die Tore erzielten Waldemar Knaus (76., 84.) und Daniel Beyer (92.). sp/di