Allein nach 36 Dienstjahren an der Volksschule Marktschorgast ist Förderlehrer Hermann Hopf im Rahmen einer Feierstunde von Rektorin Karin Graf aus dem Schuldienst verabschiedet worden. Für die Schulleiter Franz Friedrich (Stellvertreterin Charlotte Muck), Bruno Preißinger (Stellvertreterin Heidemarie Hertel) und die Schulleiterinnen Katharina John, Angelika Gruber und jetzt Karin Graf war der Pädagoge Hopf stets eine großartige Hilfe.

In allen Jahren ab 1985 hat der Förderlehrer auf seine Art und Weise Schulgeschichte geschrieben. Seine Arbeit hat reiche Früchte getragen. Wie sagte doch Bürgermeister Marc Benker, der selbst Herrn Hopf an der Volksschule erlebte: "Er war ein guter Lehrer mit Herz" und überbrachte ein Dankeschön der Marktgemeinde. Im Namen der Eltern bedankte sich Elternbeiratsvorsitzende Daniela Eibl. Die Schulkinder verabschiedeten sich bei ihrem Song "Wer hat an der Uhr gedreht" mit "Macht mit uns besond're Sachen, die uns allen Freude machen, Garten, Sport, Experimente, hilft uns allen ohne Ende". "Herr Hopf war immer da, hat immer mit angepackt, und war stets freundlich. Wir haben auch seinen Humor genossen", sagte die Rektorin, die auch die Grüße der Schulrätin Kerstin Zapf überbrachte, und verabschiedete auch Kristina Götschel, die im kommenden Schuljahr in Marktschorgast keinen evangelischen Religionsunterricht erteilen wird. Herr Hopf bedankte sich für die vielen guten Wünsche und versprach: "Ich werde Marktschorgast nicht vergessen und mich im neuen Schuljahr auf mein E-Bike schwingen und von Creußen nach Marktschorgast fahren." Bruno Preißinger