In der 133. und letzten Marktmusik dieses Jahres ist am morgigen Samstag ab 11 Uhr in der Spitalkirche Hermann Bohrer zu Gast. Der ehemalige Wunsiedeler Dekanatskantor präsentiert Werke von Scheidt, Buxtehude, Bruhns, Reger sowie eigene Improvisationen. Die Spitalkirche ist ab 10.30 Uhr geöffnet. Der Eintritt ist frei.
Vom ehemaligen Hofkapellmeister Samuel Scheidt aus Halle an der Saale stammt das erste Stück: "Modus pleno organo pedaliter". Es folgen die Choralvorspiele "Erhalt uns Herr, bei deinem Wort" und "Herzlich tut mich verlangen" des Lübecker Marien-Organisten Dietrich Buxtehude. Von dessen Zeitgenossen Nikolaus Bruhns, zuletzt als Organist an der Stadtkirche Husum tätig, erklingt "Präludium und Fuge in g-moll", bevor sich Bohrer drei Choralvorspielen von Max Reger zuwendet. Den Abschluss bildet eine Improvisation über vom Publikum gegebene Themen.
Hermann Bohrer erhielt seine erste musikalische Ausbildung bei seiner Mutter.