Ebern/Maroldsweisach — Zum Bericht über die Jahresversammlung der SPD-Maroldsweisach, in dem von seiner Kritik an der Kreisverwaltung in Zusammenhang mit den Schulen die Rede war, hat sich Eberns Bürgermeister Jürgen Hennemann zu Wort gemeldet. Der SPD-Politiker, der bei der Versammlung als Redner aufgetreten war, spricht von einer "Klarstellung", um Missverständnissen vorzubeugen. Er habe "zum Schulbereich lediglich beim Kreis die fehlenden Erhaltungsaufwendungen kritisiert, nicht die Schulpolitik des Kreises".

Zu viele Umwälzungen

Eine Schulpolitik des Landkreises gebe es nämlich nicht, das sei in dem Bericht verkürzt dargestellt worden.