Vom Deutschen Tischtennis Bund gibt es noch keine Spielabsetzung für die Spielklassen, die über die Verbands- und Bezirksebene hinaus gehen. Deshalb kommt es am Samstag ab 18 Uhr in Wohlbach noch zu der Drittliga-Begegnung zwischen Gastgeber TTC Wohlbach und dem TTC Wöschbach.

3. Bundesliga Süd Herren

TTC Wohlbach - TTC Wöschbach

Von Vereinsseite wurde aufgrund der aktuellen Corona-Situation festgelegt, dieses Spiel ohne Zuschauer auszutragen. Welchen sportlichen Wert die Begegnung hat, ist ebenfalls unklar. Das ist abhängig, welchen weiteren Verlauf die Saison nehmen wird und welche Regelungen am Ende angewandt werden. Unter diesen Umständen ist es für die Mannschaften extrem schwer, einen wirklichen Wettkampfmodus zu finden.

Dennoch wollen sich die TTC-Herren nochmals ins Zeug legen und ein vorzeigbares Ergebnis erzielen. Das wird allerdings sehr schwer, wenn die Gäste in Bestbesetzung antreten. Bei ihrem letzten Heimspiel war die Nummer Vier, Hrnic, nicht dabei. Trotzdem gab es einen Sieg gegen Hohenstein-Ernstthal, die jedoch ohne den früheren Wohlbacher Michal Benes spielten. Der Kroate Jan Zibrat und die beiden Spanier Guilherme Teodoro und Aleksa Gacev sind ein starkes Trio. Auf Wohlbacher Seite hat sich Mahmoud Helmy einiges vorgenommen. Neben seinen Studium-Aktivitäten hat er in den letzten vier Wochen jede Woche etwa acht Trainingseinheiten mit der Saarbrücker Bundesligamannschaft absolviert und hart an seiner Performance gearbeitet.

Auch Grozdan Grozdanov ist gegen Teodoro nicht chancenlos. Ebenso kann das hintere Paarkreuz der Hausherren mit Patrick Forkel und Marc Seidler für die eine oder andere Überraschung sorgen. Es kann also spannender werden, als man es vermutet. Und die Hausherren würden sich auf jeden Fall über jeden Punkt freuen. hb