Nachdem die Kontaktbeschränkungen aufgrund der Corona-Pandemie gelockert wurden, kann die Arbeit im Kapellenfriedhof Bad Kissingen wieder aufgenommen werden. Die ehrenamtlichen Helfer treffen sich dort am Dienstag, 30. Juni, um 9 Uhr. Ein Mund-Nasenschutz ist nicht erforderlich. Da die Höchstzahl für eine Helfergruppe noch nicht überschritten ist, können sich Interessierte noch anschließen. Wer mithelfen möchte, meldet sich bei Werner Eberth, Tel.: 0971/612 87 oder per E-Mail unter Eberth.BK@t-online.de an. Hilfsgeräte brauchen nicht mitgebracht zu werden. sek