Mit seinem ehrenamtlichen Einkaufsservice "FCH kauft ein" für die Corona-Risikogruppe ist der FC Haarbrücken mit rund 30 Einkäufern seit März 2020 bis heute aktiv. Sie erledigen die Besorgungen für Neustadter Bürger. Wie der FCH mitteilt, erhielt der Verein nun mit der Auszeichnung als "Sportliche Helden in der Krise" durch den Bayerischen Landes-Sportverband eine besondere Anerkennung, die durch eine Spende des FC Bayern möglich wird.

Vereine leisten einen wichtigen gesellschaftlichen Beitrag. Gerade in Krisenzeiten haben die Mitglieder des FC Haarbrücken gezeigt, dass man sich auf sie verlassen kann. Mit dem ehrenamtlichen Einkaufsservice "FCH kauft ein" kümmern sie sich um das Wohl derjenigen Neustadter Bürger, die zur Risikogruppe gehören. Der FC Bayern Hilfe e.V. hat jüngst den Bayerischen Landes-Sportverband (BLSV) mit einer sechsstelligen Spende bedacht. Dies nahm der BLSV zum Anlass, die Auszeichnung "Sportliche Helden in der Krise" ins Leben zu rufen. Die Verantwortlichen des FCH verfassten eine Bewerbung und die Freude war groß, als sie die Gewinn-Nachricht erhielten.

"Wir sind stolz auf unsere Mitglieder, die mit ,FCH kauft ein' ein herausragendes Zeichen ihrer gesellschaftlichen Verantwortung gesetzt haben, auch wenn der sportliche Betrieb ruht", sagt der Vorsitzender Simon Weber.

Über 200 Bewerbungen gingen beim BLSV ein und dass der FCH zu den 20 Gewinnern zählt, verdeutlicht die Anerkennung für die besondere Aktion der Grün-Weißen. Die 3500 Euro Preisgeld helfen dem Verein in finanziell komplizierten Corona-Zeiten, zumal weitere Investitionen auf dem Vereinsgelände bereits vor Ausbruch der Pandemie beauftragt waren.

"Abschließend möchte ich mich im Namen unserer Mitglieder bei allen aktiven Einkäufern sowie dem BLSV für diese besondere Auszeichnung bedanken. Übrigens können sich betroffene Neustadter Bürger jederzeit gerne bei unseren Koordinator Louis Nusswaldt melden, wir übernehmen nach wie vor ihre Einkäufe", sagt Weber.