Lichtenfels — Erschreckend viele Heizungsanlagen bringen in der Praxis nicht die Effizienz, die das System eigentlich verspricht. Für die Verbraucher bedeutet das in erster Linie erhöhte Heizkosten. Das Problem geht die Energieberatung der Verbraucherzentrale Bayern mit ihrem neuen Heiz-Check an. Dieser liefert eine unabhängige Bewertung und konkrete Empfehlungen, wie sich die Heizanlage optimieren lässt. "Oft muss man nicht einmal große Investitionen tätigen, sondern beispielsweise Zirkulationszeiten und Nachtabsenkung dem tatsächlichen Bedarf anpassen", betont die Verbraucherzentrale Bayern.
Der Heiz-Check ist ein Angebot für alle privaten Verbraucher mit einen Gas- oder Ölheizkessel, einer Fernwärmestation oder einer Wärmepumpe. Er kann nur bei kalten Außentemperaturen durchgeführt werden. Die Kostenbeteiligung beträgt 30 Euro. Eine Terminvereinbarung und telefonische Beratung ist möglich am bundesweiten Servicetelefon der Energieberatung der Verbraucherzentralen unter 0800/809802400 (kostenfrei). red