Egloffstein — Mit der Ehrung verdienter Vereinsmitglieder fand die Kirchweih des Sportvereins Egloffstein am Sonntagabend ihren gesellschaftlichen Höhepunkt. Alfred Ledig, der Erste Vorstand des Sportclubs, nutzte die Gelegenheit, allen Helfern für die Unterstützung bei der Ausrichtung des fünftägigen Festes zu danken und warb gleichzeitig dafür, weitere Helfer zu finden, die in den sechs sportlichen Disziplinen genügend Entfaltungsmöglichkeiten finden. Über 501 Mitglieder verfügt der Verein derzeit. Das ist absoluter Rekord. Darunter befinden sich 160 Kinder und Jugendliche. Das zeigt, dass die Hauptaufgabe des Sportvereins in der Jugendförderung besteht, meinte Ledig, der sich für die Jugendförderung durch Gemeinde und Landkreis bedankte. Edmund Mauser, Kreisvorsitzender des Bayerischen Landessportverbandes, lobte ebenfalls die Jugendarbeit in den Vereinen. "Der Nachwuchs ist Garant für das Fortbestehen des Vereins." Damit das auch so bleibt, bat Bürgermeister Stefan Förtsch (CSU) die Geehrten, "als Vorbild zu wirken und sich für die Vereinsarbeit einzusetzen". Geehrt und gleichzeitig zum Ehrenmitglied ernannt wurde anschließend Heinz Kraft aus Seidmar, der nicht nur 50 Jahre Mitglied ist, sondern in seiner aktiven Zeit auch Fußballer und Vereinskassier war. Ebenfalls für 50 Mitgliedsjahre wurde der Thuisbrunner Wirt, der "Seitzen-Hans" (Hans Seitz), geehrt. Seit 40 Jahren ist Siegfried Senfft Vereinsmitglied. Schließlich ehrte man noch die bei der jüngsten Neuwahl ausgeschiedenen Vereinsvorstände mit einer "SCE-Ruhebank". Es sind dies Jens-Peter Andresen, Niki Thäter und Willi Feiler. löw