Bamberg — Drei Mannschaften des RKB Solidarität Bamberg-Gaustadt sind in der Radball-Bayernliga vertreten. Während Gaustadt I und III am zweiten Spieltag in Mömlingen antraten, war Gaustadt II in der Schulturnhalle Gastgeber. Allerdings nutzte die Mannschaft den Heimvorteil nicht.
Bereits zum Auftakt gegen den Aufsteiger Ismaning fanden Marco Fichna und Steffen Alt nicht ins Spiel. Die kampfstark agierenden Ismaninger konterten die Heimmannschaft aus und gewannen mit 4:1. Gegen den Tabellenführer Kissing III hielten die beiden Gaustadter lange mit, doch kamen die Kissinger in der zweiten Halbzeit stärker auf und siegten mit 3:1. Der letzte Gegner war der SV Straubing. Dieses Spiel wollten Fichna und Alt unbedingt gewinnen. Gaustadt II erspielte sich eine Torchance nach der anderen, doch es wurden hundertprozentige Einschussmöglichkeiten liegen gelassen.