Der VHS-Klimakompass führt diesmal nach Ahorn. Warum stehen im Gemeindegebiet oft noch Baumstümpfe von gefällten Bäumen? Was ist der Sinn von Totholzhecken? Warum liegen gefällte Bäume oft länger herum? Wie können diese Dinge nützlich sein, um Klimaschutz zu betreiben? Welche Tiere nutzen tote Bäume und Hecken als Lebensraum, und was kann man für sein Garten übernehmen? Diese und weitere Fragen werden bei einer Führung mit einem Landschaftspfleger der Gemeinde Ahorn am Samstag, 22. Februar, ab 11 Uhr beantwortet. Treffpunkt ist um 10.45 Uhr der Parkplatz am Kutschweg in Ahorn. Anmeldungen werden unter der Telefonnummer 0176/50869998 oder unter www.vhs-coburg.de entgegengenommen. red