Die Ausstellung "Da geht die Post ab - 235 Jahre Postgeschichte" im Heimatspielhaus hat von Samstag, 12. Juni, bis Sonntag, 20. Juni, noch einmal geöffnet, Samstag und Sonntag von 12 bis 18 Uhr und an den Wochentagen von 15 bis 18 Uhr. Die Ausstellung musste kurz nach der Eröffnung am 17. Oktober letzten Jahres wegen Corona geschlossen werden. Jetzt haben Interessierte noch einmal die Möglichkeit, sich über die Postgeschichte in Münnerstadt zu informieren.

Auf 15 Ausstellungstafeln und in zwei Vitrinen mit historischen Briefen und postalischen Belegen wird den Besuchern des Heimatspielhauses bald die postalische Geschichte Münnerstadts unter dem Titel "Da geht die Post ab" näher gebracht. Dr. Ortwin Guhling hat sich intensiv mit dem Thema beschäftigt, Christine Schikora übernahm die grafische Gestaltung. Der Fotokreis des Rhönklubs kümmerte sich um die künstlerische Umsetzung der ehemaligen Poststationen, und zur Ausstellung wird es auch noch ein Rahmenprogramm geben. Veranstalter ist der Verein "Zukunft für das Heimatspielhaus".

Der Vortrag zur Ausstellung von Ortwin Guhling "Streifzug durch die lokale Postgeschichte vom späten 18. Jahrhundert bis zur Gegenwart", der wegen Corona bereits zweimal verschoben werden musste, ist im Herbst vorgesehen.