Das Regionalmanagement der Coburg Stadt und Land aktiv GmbH organisiert eine Aus- und Weiterbildungsreihe "Regionale Heimat-Botschafter" mit Start im Oktober. Dabei wird ein solides Fundament an Wissen und Fertigkeiten für die Begleitung und Führung von Gruppen gelegt. "Unser Angebot richtet sich an Personen, die quasi als Botschafter für die Region tätig werden wollen, und Spaß daran haben, ihre Heimat zu präsentieren", so Projektmanagerin Laura Ell.

Die Region Coburg als attraktives Lebens- und Arbeitsumfeld darzustellen sowie den hohen Freizeitwert im kulturellen, kulinarischen und landschaftlichen Bereich in das Bewusstsein zu rufen - das zählt zu den Aufgaben der zukünftigen "Regionalen Heimat-Botschafter". Selbstverständlich gehört die Vermittlung von Wissen, Zahlen und Fakten rund um die historische Entwicklung der Region Coburg und die ein oder andere Anekdote aus längst vergangener Zeit ebenfalls dazu. "Die Teilnehmenden der Aus- und Weiterbildung erhalten das Handwerkszeug für professionelle Führungen", sagt Laura Ell. Nach erfolgreichem Bestehen der Abschlussprüfung halten die frisch gebackenen "Heimat-Botschafter" das 1-Sterne-Zertifikat des Bundesverbands der Gästeführer Deutschlands in Händen. Direkt auf die Grundausbildung folgen frei wählbare, regional-spezifische Vertiefungsseminare, die sich mit der deutsch-deutschen Geschichte in der Region Coburg, Charakter-, Themen- und Nachtwächterführungen, Genuss und dem breiten Themenfeld "Aktiv" befassen. Insgesamt umfasst die Schulungsreihe "Regionale Heimat-Botschafter" 17 Einheiten, die im Zeitraum von Mitte Oktober 2019 bis Ende März 2020 vorwiegend an Freitagnachmittagen und -abenden sowie samstags abgehalten werden.

Wer "Regionaler Heimat-Botschafter" werden will, kann sich jederzeit an Laura Ell unter Telefon 09561/5149146 oder per E-Mail an laura.ell@region-coburg.de wenden. Anmeldeschluss ist Freitag, 23. August. Die Kosten betragen 150 Euro, bei bestandener Prüfung werden 50 Euro rückerstattet. red