Am Sonntag, 20. November, wird Papst Franziskus das von ihm ausgerufene außerordentliche Heilige Jahr der Barmherzigkeit auf einer zentralen Feier in Rom mit der Schließung der heiligen Pforte beenden. In den Regionen und Bistümern soll das in dezentralen Feiern bereits eine Woche vorher geschehen. In der Höchstadter Stadtpfarrkirche wird deshalb der Gottesdienst als Festgottesdienst gestaltet.
Einen musikalischen Leckerbissen gibt es mit der Umrahmung der Feier durch das Passero Ensemble der Regensburger Domspatzen. Der Chor hatte auch die Pfarreiwallfahrt zum Heiligen Jahr nach Rom begleitet.
Im Anschluss an den Gottesdienst formiert sich der Zug zum Heldenfriedhof, wo anlässlich des Volkstrauertags der Opfer von Kriegen, Gewalttaten und terroristischen Akten gedacht wird. Die Fahnenabordnungen der Vereine treffen sich um 10.15 Uhr am To nölberg für den gemeinsamen Einzug beim Gottesdienst.


Elisabethenfeier

Die Pfarrei St. Georg Höchstadt lädt außerdem am Dienstag, 15. November, anlässlich des Gedenktags der Heiligen Elisabeth, zu einem feierlichen Gottesdienst mit Spendung der Krankensalbung ein. Beginn ist um 14 Uhr in der Stadtpfarrkirche St. Georg.
Anschließend findet im Pfarrsaal die Elisabethenfeier statt, gestaltet vom Seniorenkreis. Es wird der Film von der Romfahrt der Pfarrei 2016 gezeigt. Alle Gottesdienstbesucher, selbstverständlich auch aus den umliegenden Gemeinden, sind bei diesem Anlass willkommen. red