Der Kirchenvorstand der Johanneskirche hat beschlossen, die Gottesdienste an Heiligabend aus Kapazitätsgründen nach der 3G-Regel zu feiern. Es dürfen folglich nur geimpfte, genesene oder getestete Personen teilnehmen. Die Besucher werden gebeten, rechtzeitig - jeweils etwa eine halbe Stunde vorher - mit dem entsprechenden Nachweis und einem Ausweis zur Kirche zu kommen. Der Familiengottesdienst mit Krippenspiel beginnt um 14.30 Uhr, die Christvesper um 17 Uhr.

Vor Ort können keine Schnelltests angeboten werden. Bei der Anwendung von 3G muss kein Mindestabstand eingehalten werden, jedoch ist während des gesamten Gottesdienstes eine Maske zu tragen. Eine Ausnahme gilt für Kinder unter sechs Jahren.

Abstand an den Feiertagen

Die Gottesdienste am ersten und zweiten Weihnachtsfeiertag finden ohne 3G statt, das heißt mit 1,5 Meter Abstand zwischen den Hausgemeinschaften und Maskenpflicht bei Verlassen des Sitzplatzes und während des Gesangs. red