Hirschaid — In der Hirschaider Halle überzeugte der TV Hallstadt (9.) in den ersten Spielminuten mit einer konzentrierten Abwehrleistung und setzte den HC 03 Bamberg (5.) heftig unter Druck: Eine Reihe von Ballverlusten münzten die Gastgeberinnen schnell in eine 3:0-Führung um.
Nach 2:39 Min. schon nahm HC-Trainer Peter Weigel eine Auszeit. Doch in der Folge wurden die Bamberger Fehler nicht weniger und die TV-Damen erhöhten sogar auf 6:1. Erst beim 7:3 waren es die Bamberger Handballerinnen, die das Ruder herumrissen und die Hallstadterinnen in die Schranken wiesen. Über ein 7:7 und 8:8 ging es mit einer Hallstadter 9:8-Führung in die Pause.
Nach dem Wiederanpfiff verlief das Nachbarderby auf Augenhöhe, keine Mannschaft konnte sich absetzen. Erst beim 11:11 zogen die Bambergerinnen auf ein komfortables 15:11 davon, versäumten es aber dann, weiter nachzulegen, sodass die Hallstadterinnen bis auf 14:15 herankamen. 20 Sekunden waren noch zu spielen und der TVH hatte Ballbesitz, aber die Gastgeberinnen schafften es nicht mehr, einen Punkt aus der Partie zu ergattern. Der HC 03 Bamberg gewann das Derby mit einem Tor Vorsprung. red