Mit dem 36:27 bei der HG Hut/Ahorn (10.) ist den Handballern der SG FV 1912 Bamberg/TV Hallstadt (12.) im siebten Anlauf der erste Sieg in dieser Saison der Bezirksoberliga Oberfranken gelungen. Der HC 03 Bamberg (3.) setzte sich beim TV Weidhausen (6.) mit 28:25 durch. Die Handballerinnen des HC 03 Bamberg (5.) bezwangen den TV Münchberg (9.) in der Bezirksoberliga mit 28:21. Mit 14:32 geschlagen geben musste sich der TV Hallstadt (6.) dem Gast HaSpo Bayreuth II (4.).


Bezirksoberliga, Herren

HG Hut/Ahorn -
SG Bamberg/Hallstadt 27:36

Anders als bisher schaffte es die SG, einen guten Start zu erwischen. Man ging früh in Führung durch Ballgewinne in der Abwehr und holte eine Vier-Tore-Führung heraus. Doch es schlichen sich Unkonzentriertheiten ein, die SG geriet mit drei Toren ins Hintertreffen.Trainer Falko Malt reagierte mit einer Auszeit und einer 5-1-Abwehr. So lag der Gast zur Halbzeit mit 16:15 vorn. Der SG gelang der perfekte Start in die zweite Hälfte. Einfache Ballgewinne aufgrund von Unsicherheiten des HG-Angriffs wurden in eine Sechs-Tore-Führung umgemünzt. Nun musste die SG diesen Vorsprung nur noch verwalten.
SG FV 1912 Bamberg/TV Hallstadt: Mellinghoff, Schraudner - Diller (6), Eroymak (6), T. Schardt (8), P. Schardt (6), Nicolai (2), Soleymani (1), Kühnl (5), Nostheide (2), Schiewer, Christa
TV Weidhausen -
HC 03 Bamberg 25:28
Einen Kampf auf Biegen und Brechen lieferte sich der TV Weidhausen mit dem HC 03 Bamberg. Beide Teams legten los wie die Feuerwehr. Bei den Gästen beeindruckte vor allem der Torhüter durch eine starke Leistung, während sich beim TVW Johannes Bauer in bester Torjägerlaune zeigte. Mit 15:15 wurden die Seiten gewechselt. Bamberg hatte zunächst ein Übergewicht (15:18), doch die Gastgeber hielten dagegen und sicherten sich mit dem 21:21 und dem 24:24 immer wieder den Ausgleich. Letztlich war es wohl auch dem Unterzahlspiel in den Schlussminuten zuzuschreiben, dass der TVW die wichtigen Punkte abgeben musste. "Der HC Bamberg war einfach konsequenter in der Verwertung seiner Torchancen", konstatierte Trainer Ullrich Vollrath.


Bezirksoberliga, Damen

HC 03 Bamberg -
TV Münchberg 28:21

Der Gastgeber leitete die Partie mit einem 1:0 ein und ließ sich die Führung nicht mehr nehmen. Wegen der konzentrierten und disziplinierten Spielweise der Bambergerinnen hatte der TV Münchberg Probleme, durch die HC-Abwehr zu gelangen und das Angriffsspiel zu stören. Bamberg führte zur Halbzeit mit 15:9. Der HC 03 hielt durchgehend einen Vorsprung von mindestens vier Toren, lag beim Schlusspfiff gar mit sieben vorn. Dieses positive Gefühl nehmen die Damen für das Spiel gegen Bayreuth mit.
HC 03 Bamberg: Sommer, Hüftlein - Fleischmann (1), P. Bohlender (5), von Ostheim (2), Campe (1), Gampert (4/3), Mayer, Schlicht (1), Hohner (1), Schwarz, S. Bohlender (4), Seidel (2), Balles (7)
TV Hallstadt -
HaSpo Bayreuth II 14:32
Eine erneut schwache Mannschaftsleistung sorgte für eine weitere deutliche Hallstadter Heimspielpleite. Zu viele technische Fehler durch Unkonzentriertheit und das Vergeben von freien Torchancen bestimmten das Spiel und sorgten für die zu hohe Anzahl an Gegenstoßtoren. Von Anfang an liefen die Damen des TV Hallstadt einem Rückstand hinterher. Zwar konnte man sich am Ende der ersten Halbzeit bis auf zwei Tore herankämpfen, schaffte es aber nicht, über längere Phasen hinweg, diese Leistung und Kampfbereitschaft aufrechtzuerhalten. Nach der Pause wurde dies noch deutlicher. Eine zu passive Abwehr, ein zu statischer Angriff und mangelnde Laufbereitschaft sorgten für etliche Gegentore. Die Hallstadterinnen freuen sich: Ihre Torhüterin Michelle Müller ist zurückgekehrt. Nach dem Weg- bzw. Ausfall von Giuliana Renner und Christina Rödig war sie sofort bereit, das Team nicht hängen zu lassen. red
TV Hallstadt: Müller - Reckerth (1), Stork (1), Derra, Kahlert, Bacher, Rittmaier (2/1), Schiller, Thumer (4), Porzner (2), Freund (4/3)