Sechs Rad-Amateure des RMV Concordia Strullendorf standen beim 55. Großen Preis der Kulmbacher Brauerei in unterschiedlichen Rennklassen am Start. Holger Hauser fuhr im Seniorenrennen als Dritter aufs Podest.
"Das wird heute nix", meinte Hauser nach Durchsicht der Meldeliste vor dem Start. Waren doch dort einige ausgezeichnete Rennfahrer aus Ost-Deutschland zu lesen - unter anderem der dreifache Etappensieger Toraf Baumgarten und der Gesamtsieger Karsten Bombach der Spreewald-Masters-Rundfahrt, bei der sich auch Hauser im April mit drei Top-15-Platzierungen bereits in bester Form präsentierte. Nach ersten missglückten Ausreißversuchen gelang schließlich nach acht von 30 Runden (Rundenlänge 1,3 km) Andreas Huth und dem späteren Gesamtsieger Renzo Wernicke vom Team Rockefeller die Flucht nach vorne.