Hochkarätige Kammerkonzerte in außergewöhnlichem Ambiente - das ist das Erfolgsgeheimnis der Konzertreihe "Haus Marteau auf Reisen". Die Veranstaltungen erfreuen sich größter Beliebtheit und können auf eine steigende Fangemeinde blicken.
Hintergrund ist, dass die Teilnehmer der Meisterkurse in "Haus Marteau", der Internationalen Musikbegegnungsstätte des Bezirks Oberfranken in Lichtenberg, innerhalb des Regierungsbezirks ausschwärmen und allen Musikfreunden ein ganz besonderes Angebot machen. Sie spielen kammermusikalische Konzerte, wie sie sonst nur in den großen Metropolen zu erleben sind.
Ein weiteres Konzert der Reihe "Haus Marteau auf Reisen findet am 4. März im Ahnensaal von Schloss Thurnau mit dem Meisterkurs des Pianisten Arnulf von Arnim statt. Zuvor werden die Teilnehmer fünf Tage lang in Haus Marteau mit dem prominenten Pianisten ein außergewöhnliches Programm einstudieren.


Haydn, Mozart und Beethoven

Im Mittelpunkt des Meisterkurses von Arnulf von Arnim sollen diesmal die Wiener Klassik und damit die Komponisten Joseph Haydn, Wolfgang Amadeus Mozart und Ludwig van Beethoven stehen. Der Pianist möchte in seinem Meisterkurs gezielt Solo- und Konzertliteratur für Prüfungen und Wettbewerbe erarbeiten. Das Ergebnis wird Arnulf von Arnim zusammen mit den Teilnehmern am Freitag, 4. März, um 19 Uhr im Rahmen der Konzertreihe "Haus Marteau auf Reisen" im Ahnensaal von Schloss Thurnau vorstellen.
Der 1947 in Hamburg geborene Pianist hatte als Schüler noch an Meisterkursen der Klavier-Legenden Claudio Arrau und Wilhelm Kempff teilgenommen. Danach errang er zahlreiche Preise bei Wettbewerben im In- und Ausland. Als Solist gab er Konzerte mit Orchestern in den meisten Ländern Europas, in den USA und in Japan.
Als Kammermusikpartner trat er unter anderem mit den Geigern Frank Peter Zimmermann und Ulf Hoelscher, den Cellisten David Geringas, den Bratschisten Rainer Moog sowie dem Brodsky-Quartett auf. Heute wirkt Arnulf von Arnim als Professor an der Folkwang-Hochschule Essen und als Gastprofessor an der Musashino-Hochschule in Tokio.
"Der Bezirk nimmt mit Haus Marteau eine wichtige Rolle bei der Aus- und Weiterbildung von jungen Musiktalenten ein", sagt Bezirkstagspräsident Dr. Günther Denzler. Die Teilnehmer wiederum kämen immer wieder gerne nach Oberfranken, um sich in der einzigartigen Atmosphäre der einstigen Künstlervilla des Geigers Henri Marteau ungestört ihrem Instrument widmen zu können. Der Bezirk habe dabei eine wichtige Aufgabe in der Kulturarbeit übernommen, von der auch Oberfranken selbst durch hochkarätige öffentliche Konzerte mit renommierten Musikern profitiert.
Der Meisterkurs für Klavier mit Arnulf von Arnim findet vom 29. Februar bis zum 4. März in Haus Marteau in Lichtenberg statt. Weitere Information: www.haus-marteau.de.
Das Konzert des Meisterkurses für Klavier mit Arnulf von Arnim am Freitag, 4. März, um 19 Uhr im Ahnensaal des Thurnauer Schlosses, Marktplatz 1, 95349 Thurnau, statt. Der Eintritt kostet zehn Euro im Vorverkauf. Tickets sind vorab im Rathaus Thurnau, Gemeindekasse, Oberer Markt 28, 95349 Thurnau, in der Buchhandlung Häußinger, Mittlerer Markt 1, 95349 Thurnau, Telefon 09228/382, sowie in der Sparkassen-Geschäftsstelle Thurnau, Bahnhofstraße 4, Telefon: 09228/9904-0, erhältlich. red