Helle, warme Farben, lichtdurchflutete Räume, funktionale Ausstattung und ein Garten mit Spazierwegen und Sitzgelegenheiten zum Verweilen - das Seniorendomizil Haus Heinrich will ein Haus zum Wohlfühlen sei. Durch einen zweistöckigen Anbau verfügt die Einrichtung jetzt über zwei neue Wohngruppenräume und bietet Bewohnern mehr Platz für Aktivitäten in Gemeinschaft, heißt es in einer Pressemitteilung des Betreibers, der Firma Compassio.
Im Seniorendomizil Haus Heinrich in Hemhofen haben Bewohner die Möglichkeit, sich im Sinne einer Hausgemeinschaft aktiv einzubringen. Betreuungsbegleiter stehen den Senioren zur Seite, unterstützen und koordinieren die Aktivitäten. Die individuellen Bedürfnisse und lieb gewonnenen Gewohnheiten jedes Einzelnen werden dabei respektiert und in den Alltag integriert.


Mehr Platz für Aktivitäten

Kuchen backen, Spiele spielen, Wäsche falten - mit dem erweiterten Platzangebot in der Einrichtung lassen sich fortan verschiedene Aktivitäten gleichzeitig anbieten. Dank der räumlichen Neugestaltung kann das alltagsorientierte Betreuungskonzept jetzt intensiver gelebt werden.
Und auch die 75 Bewohner freuen sich über das vorteilhafte Wohnangebot und genießen mehr Freiraum in Gemeinschaft. Für die neuen Räumlichkeiten wichen die beiden Balkone auf der Westseite zu einem Anbau über zwei Etagen, mit bestem Blick auf den schön angelegten Garten. Die Wohngruppenräume sind ausgestattet mit einer Küchenzeile, Tischen und Stühlen sowie einer Rückzugsecke mit Sofa und TV.
Das Haus Heinrich bietet unter einem Dach ein vernetztes Altenhilfeangebot an. Dies umfasst Dauer- und Kurzzeitpflege, Tagespflege und offene Angebote wie täglicher Mittagstisch, Café und Veranstaltungen für Senioren. "Die Bedürfnisse unserer Kunden sind individuell und verändern sich kontinuierlich. Wir wollen unseren Kunden passgenaue Hilfen und Unterstützung anbieten nach der Devise ,Alles aus einer Hand‘", so Franz-Josef Würfl, Leiter des Hauses Heinrich. red