Wegen Sachbeschädigung an Kraftfahrzeugen in zwölf Fällen ermittelt die Coburger Polizeiinspektion seit Samstagabend im Coburger Stadtgebiet. An den Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden von mindestens 3000 Euro.

Am Samstag um kurz nach 21 Uhr erreichte die Coburger Polizeiinspektion die Mitteilung, ein Randalierer habe in der Tannenbergstraße den Seitenspiegel eines Autos beschädigt. Im Rahmen der Fahndung nahmen die Beamten einen 23-Jährigen fest, der für die Sachbeschädigung eines VW verantwortlich war. Dann meldeten sich jedoch seit Samstagabend bei der Coburger Polizei bislang elf weitere Autobesitzer, von deren Fahrzeugen in den Straßen Tannenbergstraße, Kalenderweg, Spittelleite und "Am Schießstand" die Außenspiegel beschädigt wurden. Die Coburger Polizeiinspektion sucht nun Zeugen, die in der Nacht zum Sonntag die Sachbeschädigungen mitbekommen haben. Zeugen werden gebeten, sich unter Telefon 09561/645-0 an die Coburger Polizeiinspektion zu wenden. Ob der festgenommene 23-Jährige für die Beschädigungen der elf weiteren Fahrzeuge verantwortlich ist, wird ermittelt. pol