Gesund und wohlbehalten sind die Wallfahrer der Pfarreiengemeinschaft Haßfurt am Dienstagnachmittag auf dem Kreuzberg angekommen. Nach einer Dankandacht war bald Bettruhe angesagt, denn die drei langen Pilgertage spürten die Teilnehmer schon in ihren Knochen.

Der Mittwoch begann in aller Frühe mit dem Kreuzweg beim Sonnenaufgang. Nach dem Gottesdienst machte sich die Pilgerschar wieder auf den Heimweg, der sie über Großenbrach nach Thundorf führen wird. Dort findet am heutigen Donnerstag ab 21.30 Uhr eine eucharistische Denkandacht in der Kirche statt.

Am Freitag werden die Kreuzbergpilger gegen 17 Uhr wieder in Haßfurt ankommen und in die Stadtpfarrkirche einziehen. Anschließend findet im Pfarrgarten ein Willkommens- und Kreuzbergfest statt, zu dem auch die gesamte Bevölkerung eingeladen ist.