Florian Paul ist neuer Leiter für den Lehrbereich Aus- und Fortbildung sowie zugleich Stellvertreter des Leiters des Bundespolizeiaus- und -fortbildungszentrums Oerlenbach bei Bad Kissingen. Das teilte die Bundespolizei mit. Paul lebt in Haßfurt.
Anfang Oktober 2017 übernahm Polizeirat Florian Paul die neue Funktion in Oerlenbach. Der frisch ernannte Polizeirat Florian Paul wurde am 5. September
1977 im unterfränkischen Werneck geboren. Das Abitur legte er im Juli 1997 in Münnerstadt ab. Nach dem einjährigen Grundwehrdienst in Donauwörth absolvierte er die Ausbildung für den mittleren Dienst der Landespolizei Bayern und trat 2001 in das Unterstützungskommando (USK), eine Beweissicherungs- und Festnahmeeinheit, in Dachau ein. Dort leistete er unter anderem Dienst als Truppführer für die Beweissicherungskomponente und als Ausbilder. Im September 2005 folgte der Wechsel zur Bundespolizei in den gehobenen Dienst. Nach Beendigung des Studiums 2008 wurde Paul in der Bundespolizeiinspektion Nürnberg als Kontroll- und Streifenbeamter, Praktikantenbetreuer und Abschnittsleiter bei besonderen Lagen eingesetzt. Neben dem Dienst in Nürnberg legte er erfolgreich 2012 die Masterprüfung für den Studiengang Kriminologie und Polizeiwissenschaft an der Universität Bochum ab. Weiterhin war er Mitglied der Schwerbehindertenvertretung in der Bundespolizeiinspektion Nürnberg, wie die Polizei weiter mitteilte
Der Vater dreier Kinder (zwei Jungs im Alter von fünf und drei Jahren sowie eine vier Monate alte Tochter) lebt mit seiner Familie in Haßfurt. Neben der Familie stellen Schwimmen und Joggen mit dem Hund den Ausgleich zum Beruf dar. red