Bei einer Schlägerei in einer Diskothek in Knetzgau wurden am frühen Morgen des 27. Januar dieses Jahres mehrere Personen verletzt. Am Montag mussten sich zwei Beteiligte am Amtsgericht in Haßfurt verantworten.

Laut Anklage der Staatsanwaltschaft hielt einer von beiden einen anderen Discobesucher fest, während der andere mit der Faust auf ihn einschlug. Außerdem soll einer der Angeklagten den Angegriffenen so geschubst haben, dass der auf einem Tisch aufprallte und sich schmerzhafte Hämatome und Prellungen zuzog. Auf der Anklagebank sagte der Ältere der beiden, ein 23-jähriger Mann aus dem Landkreis, dass ihm der Discobesucher eine Bierflasche auf den Kopf geschlagen habe. Darauf habe er zurückgeschlagen. Er selbst habe ein blaues Auge gehabt sowie Kopfschmerzen und Prellungen, verteidigte er sich.

Schläge und Beleidigung

Das Opfer sagte im Zeugenstand, dass der eine der beiden Angeklagten auf der Toilette der Diskothek ihn festgehalten habe, während der andere ihm mit der Faust ins Gesicht geschlagen habe. Um sich zu wehren, habe er mit der Flasche in der Hand "leicht durchgeschwungen" in Richtung des Angreifers. Danach sei er auf einen Stehtisch geschleudert worden. Ein weiterer Discobesucher habe ihm dann mit der Faust ins Gesicht geschlagen, als er wehrlos auf dem Boden lag, und ihn als "scheiß Nigger" beleidigt. Er habe danach Beulen am Körper gehabt, habe geblutet und einen Bluterguss in der Seite erlitten.

Auslöser des Streits soll eine Kappe gewesen sein, die ihm ein weiterer Disco-Gast vom Kopf genommen haben soll. Dies wiederum bestritt der so Beschuldigte im Zeugenstand und schob den schwarzen Peter dem Kappen-Träger zu, der ihn zweimal in die Magengegend geschlagen haben soll.

Alkohol war im Spiel

Der ermittelnde Polizeibeamte sagte aus, dass alle Beteiligten Alkohol intus hatten. Aufgrund der unterschiedlichen und teils gegensätzlichen Zeugenaussagen stellte das Jugendgericht das Verfahren ein. Ihre Auslagen, wie die Kosten für ihre beiden Verteidiger, müssen die Angeklagten selbst tragen, so dass es unter dem Strich ein teurer Disco-Abend für die beiden war.