In der

Nacht von Samstag auf Sonntag wurde bei den polizeilichen Verkehrskontrollen auch auf die Einhaltung der Coronabeschränkungen geachtet. Um 20.50 Uhr sollte bei Kleinsteinach ein Wagen kontrolliert werden. Der Fahrer gab aber Gas und konnte erst an einem Aussiedlerhof angehalten werden. Im Auto saßen vier Männer aus drei Haushalten, die alle relativ uneinsichtig gegen die Kontrolle reagierten. Sie werden beim Landratsamt angezeigt. Um 02.30 Uhr sollte in Kerbfeld ein Fahrzeug angehalten werden. Auch hier beschleunigte der 35-jährige Fahrer, stellte später sein Auto ab und wollte sich zu Fuß verstecken. Der Grund lag aber nicht nur an der Ausgangssperre , sondern daran, dass er keine gültige Fahrerlaubnis besitzt.