Im Laufe der vergangenen Woche kam es im Dienstbereich der Polizeiinspektion Ebern zu insgesamt sieben Wildunfällen. Dabei waren sechs Rehe und ein Fuchs beteiligt. Als Unfallschwerpunkt kristallisierten sich wieder einmal die B 303 und die Staatsstraße 2278 zwischen Unterpreppach und Hofstetten heraus. Verletzt wurde bei den Unfällen glücklicherweise niemand. Der Gesamtschaden an den beteiligten Fahrzeugen beträgt circa 12 000 Euro.