Mit der Überarbeitung des städtebaulichen Entwicklungskonzepts hat der Stadtrat am Donnerstag bei seiner Sitzung die Planungsgemeinschaft transform Haines-Leger Architekten + Stadtplaner BDA in Bamberg beauftragt. Die Angebotssumme betrug rund 115 000 Euro. Die Entwässerung und Entsorgung des Klärschlammes übernimmt im kommenden Jahr die Firma MSE GmbH zu einem Preis von rund 145 000 Euro brutto. Für die Jahresrechnung 2019 sahen die Prüfer keine erheblichen Beanstandungen. Die Entlastung erfolgte einstimmig.

Bürgermeister Jürgen Hennemann verwies darauf, dass ab Montag, 29. November, Bürgerinnen und Bürger sich im kleinen Saal der Frauengrundhalle gegen Covid-19 impfen lassen können, und zwar von 10 bis 14 Uhr und 15 bis 19 Uhr an sieben Tagen in der Woche.

Allerdings sei eine Anmeldung dafür über das Internetportal www.impfzentren.bayern.de erforderlich. ms