Betreuung, Vollmacht und Patientenverfügung – alle drei Instrumente sind der Versuch, sich für die Zeit, in der man nicht mehr für sich selbst entscheiden und sorgen kann, so weit wie möglich abzusichern. Was genau ist eine Betreuung und wann wird sie eingesetzt? Wie kann ich mich mit einer Vollmacht absichern? Was kann ich über eine Patientenverfügung regeln? Was sind die Grenzen dieser Möglichkeiten? Und was bedeuten diese juristischen Möglichkeiten für mich persönlich? Hierzu informiert Florian Sessler vom Netzwerk – Betreuungsverein Haßberge e. V. am 15. und 16. Juni von 19 bis 20.30 Uhr bei Schunder Bestattungen, Prölsdorf, Rothstraße 7, kostenfrei. Wegen der begrenzten Teilnehmerzahl ist eine Anmeldung unter www.vhs-hassberge.de oder bei der Gemeinde Rauhenebrach , Telefonnummer 09554/92210, erforderlich. red