Die Stadt Haßfurt will sich unter dem Motto „Nachhaltige Gesamtstadt Haßfurt 2035“ weiterentwickeln und mit diesem Ziel gemeinsam mit ihren Bürgern ein Integriertes Stadtentwicklungskonzept (Isek) auch für ihre Stadtteile erstellen. Zu diesem Zweck bietet sie dort am 3., 4. und 9. November Bürgerwerkstätten an. „Schlüsselthemen für die Gesamtstadt sind in einem Isek das Image der Stadt , Städtebau und Stadtplanung , Wohnen und Umwelt, wirtschaftliche Belange, Verkehr und Mobilität , Freizeit und Tourismus sowie Bildung und Digitalisierung“, zeigt Bürgermeister Günther Werner auf. Mit den Bürgern werden Ortsbegehungen durchgeführt. Im Anschluss können alle Bürger ihre Anregungen, Kritik, Vorschläge und Wünsche vorbringen. Bei diesen sogenannten Bürgerwerkstätten haben alle Teilnehmer die Möglichkeit, sich direkt mit Experten der Planungsbüros und der Stadtverwaltung auszutauschen.

Wann und wo finden die Bürgerwerkstätten statt?

• Mittwoch, 3. November:

Wülflingen: 10-12 Uhr, Platz an der „roten Bank“, Kreuzung Wässernachstraße/Oberthereser Weg (anschließend im Feuerwehrgerätehaus);

Uchenhofen: 13-15 Uhr, Dorfplatz (Feuerwehrhaus);

Sailershausen: 16-18 Uhr, Dorfplatz (Feuerwehrhaus).

• Donnerstag, 4. November:

Sylbach: 9.30-11.30 Uhr, Parkplatz am Sportplatz (Dorfgemeinschaftshaus);

Unterhohenried: 13-15 Uhr, Am Feuerwehrhaus (Dorfgemeinschaftshaus);

Oberhohenried: 16-18 Uhr, Amt Alten Rathaus/Dorfgemeinschaftshaus (Heinrich-Wolf-Halle).

• Dienstag, 9. November:

Prappach: 9.30-11.30 Uhr, Dorfplatz (Betriebshalle Firma Gaukler);

Kleinaugsfeld: 13-15 Uhr, Bolzplatz am Siedlerheim (Siedlerheim);

Alt-Augsfeld: 16-18 Uhr, Buswartehäuschen an der Kirche (FC-Sportheim). red