„Spuren der Hoffnung“ ist der Titel eines Kindermusicals von Elke Maar Arts und Sr. Christel Schröder, das am Sonntag, 19. September, um 17 Uhr im Pfarrgarten in Ebern (Pfarrgasse 2) aufgeführt wird. Es ist bereits das 14. Mal in Folge, dass der evangelisch-lutherische Kinderchor unter der Leitung von Ute Höfner und der katholische Kinderchor Haßfurt und Ebern unter der Leitung von Wolfgang Schneider dieses ökumenische Musical zeigen. Erstmals wird das Stück an zwei Orten aufgeführt: am 19. September in Ebern und am 26. September in Haßfurt. Seine Premiere gibt Wolfgang Schneider mit seinem Kinderchor aus Ebern . Schneider hat zudem 2020 den katholischen Kinderchor Haßfurt von Johannes Erich übernommen. Coronabedingt werden beide Veranstaltungen wieder als Open Air stattfinden. Das Stück erzählt die Geschehnisse um das Pfingstereignis und handelt vom Leben der ersten Christengemeinden nach Jesu Auferstehung. Jesu Spuren und die seiner Nachfolger werden zu Spuren der Hoffnung. – Mitreißende Melodien und fetzige Raps spannen einen musikalischen Bogen von Jerusalem nach Afrika.

Kinder, die mitmachen wollen, sind zu den Kinderchorproben eingeladen: in Ebern montags von 17 bis 17.45 Uhr (erstes Treffen in der Pfarrkirche St. Laurentius am Montag, 27. September). red