Sands Zweiter Bürgermeister Julian Müller konnte jetzt die eingegangenen Spenden an die Opfer des Brandes vom 15. Mai übergeben. Bei dem Wohnhausbrand in der Marienstraße war die Feuerwehr schnell vor Ort, um Schlimmeres zu verhindern. Zwei Bewohner mussten mit der Drehleiter durch die Feuerwehr gerettet werden, zwei wurden mit Rauchvergiftungen ins Krankenhaus eingeliefert, konnten nach kurzer Zeit aber wieder entlassen werden.

Kurz nach dem Unglück organisierte Müller über den Ortsverband der Jungen Union eine Spendenaktion , bei der knapp 2700 Euro zusammen. „Ich bedanke mich, auch im Namen der Betroffenen, bei allen Spendern für die hohe Spendenbereitschaft und die entgegengebrachte Unterstützung“, so Müller.

Auch wenn das soziale Gefüge der Gesellschaft durch Corona stark belastet worden sei, zeige sich in solchen Notsituationen der nach wie vor starke Zusammenhalt der Bevölkerung. red