Gottesdienste leben vom Wort, aber vor allem auch von der Musik und vom Gesang . Vergangenen Sonntag fand in Unterpreppach ein ökumenischer Familiengottesdienst unter freiem Himmel statt. Als der Gottesdienst geplant wurde, galt noch die pandemiebedingte Regelung, dass die Besucher nicht singen dürfen, und so entstand die Idee, dass der Kinderchor die Feier musikalisch begleiten könnte.

Und genau das wurde möglich gemacht und wurde ein Höhepunkt für die Gottesdienstbesucher , die sich am Musikprobenheim in Unterpreppach eingefunden hatten: Ein kleiner Teil des Kinderchores trat auf. Die Leitung hatte Wolfgang Schneider , der bereits seit acht Jahren fester Bestandteil der Pfarreiengemeinschaft Ebern-Jesserndorf-Unterpreppach ist. Pfarrer Bernd Grosser – und sicherlich nicht nur er – war sehr angetan vom Gesang der Kinder. „Da geht einem das Herz auf“, sagte Grosser.

Doch nicht nur der Gesang , sondern auch die Windräder, welche die kleinen und auch großen Besucher nach einer gespielten Geschichte basteln durften, fanden großen Anklang. Die Tatsache, dass tatsächlich auch ein laues Lüftchen ging und sich die Windräder drehten, brachte viele Augen – nicht nur die der Kinder – zum Strahlen.

Bei den Verkündungen war eine für die Schüler der 1. bis 5. Klasse besonders interessante dabei, denn Kirchenmusiker Wolfgang Schneider übt mit seinem Kinderchor für ein Musical , welches dann zusammen mit dem evangelischen Kinderchor aufgeführt werden soll. Die Proben dafür haben am Montag begonnen. Bis zu den Sommerferien wird jeden Montag von 17 bis 17.45 Uhr in der Stadtpfarrkirche geübt.

Schneider zeigte sich am Sonntag überzeugt, dass das zu schaffen sei – auch wenn coronabedingt nicht mehr so viel Zeit sei bis zur Aufführung. Schneider lud alle Interessenten herzlich ein mitzumachen.