Bereits 1968 beschloss der Stadtrat von Königsberg die Abiturienten des Regiomontanus-Gymnasiums-Haßfurt für die beste Arbeit in Mathematik auszuzeichnen. In diesem Jahr waren es gleich vier Absolventen, die die Prüfung mit der vollen Punktzahl und der Note Eins ablegten.

Nikolas Finke aus Wonfurt will demnächst Informatik in Würzburg studieren.

Alexa Wüscher aus Zell am Ebersberg beginnt demnächst ein duales Studium bei der Regierung von Unterfranken .

Bei Tim Sauer aus Zeil am Main steht fest, dass er Wirtschaftsmathematik studieren will. Seinen Studienort muss er aber erst noch finden.

Anna Schleich aus Haßfurt will sich später als Medizinerin dem Sport widmen.

Bürgermeister Claus Bittenbrünn überreichte den Siegern nun die Auszeichnung und den entsprechenden Geldbetrag des Regiomontanuspreises. sn