Nach dem Festgottesdienst, den Pfarrer Michael Erhart und Diakon Franz Schick zelebrierten, zog an Fronleichnam eine Pilgerschar bei strahlendem Sonnenschein durch den Ort. Begleitet von den Klängen der Heimatkapelle und Gebeten trug Diakon Franz Schick die Monstranz durch die Gemeinde. An zwei Altären empfingen die Gläubigen den sakramentalen Segen. Nach dem Schluss-Segen in der Kilians-Kirche dankte Diakon Schick sichtlich gerührt allen Beteiligten für die Teilnahme, Mitgestaltung und Vorbereitung. Mit einem Marienlied, intoniert von der Heimatkapelle, fand dieser Fronleichnamsgottesdienst seinen Abschluss. Unter Einhaltung aller Corona-Regeln erlebte die Pfarrgemeinde wieder ein Stück Normalität. Foto: privat